Überlieferungs- und Aneignungsprozesse

79,00 

Überlieferungs- und Aneignungsprozesse im 13. und 14. Jahrhundert auf dem Gebiet der westmitteldeutschen und ostfranzösischen Urkunden- und Literatursprachen, hrsg. v. Kurt Gärtner & Günter Holtus, Trier 2005 (Trierer historische Forschungen 59).

978-3-89890-083-6 – lieferbar – 510 S., geb., 15,8 cm × 24 cm, 920 g

Vorrätig

Artikelnummer: 978-3-89890-083-6 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Der vorliegende Band ist der letzte in der Reihe der gemeinsamen Publikationen des Teilprojektes D 7 »Westmitteldeutsche und ostfranzösische Urkunden- und Literatursprachen im 13. und 14. Jahrhundert« des ehemaligen Trierer Sonderforschungsbereichs 235 »Zwischen Maas und Rhein. Beziehungen, Begegnungen und Konflikte in einem europäischen Kernraum von der Spätantike bis zum 19. Jahrhundert«. Der fruchtbare interdisziplinäre Dialog zwischen Germanistik, Romanistik und Geschichtswissenschaften zeigte 1995 erste Ergebnisse mit dem Sammelband »Beiträge zum Sprachkontakt und zu den Urkundensprachen zwischen Maas und Rhein«, herausgegeben von Kurt Gärtner und Günter Holtus (Trier, Verlag Trierer Historische Forschungen, 1995).

Im selben Jahr fand am 5. und 6. Oktober 1995 das Kolloquium »Urkundensprachen im germanisch-romanischen Grenzgebiet« statt, dessen Akten 1997 im Verlag Philipp von Zabern (Mainz) erschienen. Ein zweites Kolloquium wurde vom 16. bis 18. September 1998 zu dem Thema »Skripta, Schreiblandschaften und Standardisierungstendenzen. Urkundensprachen im Grenzbereich von Germania und Romania im 13. und 14. Jahrhundert« veranstaltet; die Beiträge wurden 2001 von Kurt Gärtner, Günter Holtus, Andrea Rapp und Harald Völker bei Kliomedia (Trier, 2001) veröffentlicht. Auch die Akten des dritten Urkundensprachenkolloquiums »Überlieferungs- und Aneignungsprozesse im 13. und 14. Jahrhundert auf dem Gebiet der westmitteldeutschen und ostfranzösischen Urkunden- und Literatursprachen« vom 20. bis 22. Juni 2001 in Trier konnten dankenswerterweise erneut in der Reihe der Trierer Historischen Forschungen publiziert werden.

Die insgesamt 16 Beiträge lassen sich 4 Themenschwerpunkten zuordnen: Original- und Kopialüberlieferung, editorische und lexikographische Erschließung von Urkundentexten, Sprachvariation und Sprachwandel sowie Skripta und Koine, Normierungs- und Standardisierungstendenzen. Ein unter Mitwirkung von Dr. Anja Overbeck (Göttingen) erstelltes Orts-, Sach- und Personenregister erschließt den Band.

Zusätzliche Information

Gewicht 920 g
Größe 24 x 17 x 5 cm