Porträt einer Kernregion

Porträt einer europäischen Kernregion. Der Rhein-Maas-Raum in historischen Lebensbildern, hrsg. v. Franz Irsigler & Gisela Minn, Trier 2005.

978-3-89890-087-4 – vergriffen – geb., 15,8 cm × 24 cm, zahlr. Abb.

Artikelnummer: 978-3-89890-087-1 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

In 19 Beiträgen werden die Lebenswege ausgewählter Persönlichkeiten aus der Region zwischen Maas und Rhein nach­gezeichnet. Ihr Werdegang spiegelt wichtige Ereignisse und Entwicklungen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur dieses europäischen Kernraumes aus gut 1000 Jahren, vom 9. bis zum 19. Jahrhundert, wider. In ihrer Gesamtheit zeichnen die hier zusammengestellten Lebensbilder ein „Porträt“ der Rhein-Maas-Region.

Die folgenden Beiträge stehen im Volltext zur Verfügung:

Gabriele B. Clemens, Christoph Philipp Nell (1753–1825). Vom rheinischen Holzhändler zum Notabeln des Grand Empire.

Franz-Josef Ziwes, Jüdisches Frauenleben im späten Mittelalter: Reynette von Koblenz.

Bernhard Kreutz, Heinrich von Ulmen – ein Kreuzfahrer zwischen Eifel und Mittelmeer.

Gerd Mentgen, Bankiers europäischer Fürsten: Die Straßburger Juden Vivelin der Rote und Simon von Deneuvre.

Thomas Graafen und Marianne Pundt, Zwischen Geld, Glaube und Gemeinde. Das Leben des Metzer Bürgers Philippe Le Gronnais.

Bernd-Stefan Grewe, Der anonyme Autor der Schrift „Das Proletariat und die Waldungen“ (1851).

Christine Mayr, Denunziationen und Familienfehden: Nicolas Collin – ein Dorfbürgermeister als Streithahn (1806–1870).

Zusätzliche Information

Gewicht 500 g
Größe 24 x 16 x 3 cm