Stroumsa, Al-Andalus und Sefarad

17,90 

Sarah Stroumsa, Al-Andalus und Sefarad. Von Bibliotheken und Gelehrten im muslimischen Spanien. 12. Arye Maimon-Vortrag, 5. Oktober 2009, Trier 2010 (Arye-Maimon-Institut. Studien und Texte 2).

978-3-89890-159-8 – lieferbar – 100 S., 15 cm × 21 cm, 180 g 12 Abb., mit Jahresbericht des Instituts

Vorrätig

Artikelnummer: 978-3-89890-159-8 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Die Umstände, unter denen sich die Wissenschaften und die Philosophie bei den Juden und Muslimen im mittelalterlichen Spanien entwickelt haben, werden meist als getrennte Probleme untersucht. Die Beziehungen zwischen den Intellektuellen überschritten jedoch die Grenzen der religiösen Gemeinschaften. Ihre Bibliotheken haben seit dem 10. Jahrhundert eine gemeinsame Geschichte. In ihrem Essay plädiert die angesehene Rektorin der Hebräischen Universität Jerusalem für einen integrativen Ansatz bei der Erforschung der islamischen Philosophie in al-Andalus. Dieser Jahresband des AMIGJ enthält auch den Institutsbericht 2009 mit einem vollständigen Verzeichnis aller Aktivitäten und Publikationen.

Sarah Stroumsa studierte Arabische Sprache und Literatur sowie Geschichte des Mittleren Ostens an der Hebräischen Universität. 1984 erwarb sie den Ph. D., seit 1996 ist sie Professorin an ihrer Heimatuniversität, wo sie seit 2008 außerdem als Rektorin amtiert. Ihr umfangreiches wissenschaftliches OEuvre beinhaltet wegweisende Beiträge zur judäo-arabischen Philosophie und Theologie sowie in diesem Zusammenhang auch zur Auseinandersetzung zwischen den Religionen in dem weiten Zeitraum von der ersten Hälfte des 8. bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts.

Zusätzliche Information

Gewicht 180 g
Größe 21 x 15 x 2 cm