Trinkaus, Nationaler Mythos

25,90 

Fabian Trinkaus, Nationaler Mythos und lokale Heldenverehrung. Die Schlacht von Spichern und ihre kulturpolitische Rezeption in Saarbrücken während des Kaiserreichs, Trier 2013 (Geschichte und Kultur. Kleine Saarbrücker Reihe 3).

978-3-89890-184-0 – lieferbar – 164 S., kart., 15 cm × 21 cm, 250 g, 27 Abb., davon 1 Kt.

Vorrätig

Artikelnummer: 978-3-89890-184-0 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Im dritten Band der „Kleinen Saarbrücker Reihe“ rekonstruiert Fabian Trinkaus die Erinnerungskultur um die 1870 ausgetragene Schlacht von Spichern im Saarbrücken der Kaiserreichszeit. Dabei fragt er besonders nach den mentalen Prägungen gerade der Trägerschichten des Spichernkultes.

Kein anderes Ereignis beeinflusste die politische Erinnerungskultur im Saarbrücken der Kaiserreichszeit so nachhaltig wie die Schlacht von Spichern am 6. August 1870, welche gleichsam vor den Toren der Stadt entbrannte. In zahlreichen Denkmälern, Festen und Schriften wurde der Ereignisse zu Beginn des Deutsch-Französischen Krieges gedacht.

Der Autor geht besonders der Frage nach, wie nationale und lokale Erinnerungskultur miteinander verschmolzen, und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass kein Konflikt zwischen lokaler und nationaler Orientierung bestand, vielmehr dynamisierte der lokale Bezug die reichsnationale Identitätsbildung innerhalb der Saarbrücker Führungsschichten.

Zur Rekonstruktion des Spicherndiskurses wurden bislang noch weitgehend unbekannte Schriften sowie zahlreiche Zeitungsartikel ausgewertet. Mit der vorliegenden Studie werden die Schlacht von Spichern und die sich anschließende Memorialkultur erstmals in umfassender und integrativer Perspektive analysiert. Der Autor behandelt damit ein in der Forschung lange bestehendes Desiderat.

Zusätzliche Information

Gewicht 250 g
Größe 21 x 15 x 3 cm