Meyer, Jüdische Gemeinde von Metz

42,00 

Pierre-André Meyer, Die jüdische Gemeinde von Metz im 18. Jahrhundert, Trier 2012 (Arye Maimon-Institut. Studien und Texte 4).

978-3-89890-165-9 – lieferbar – 502 S., geb., 15 cm × 21 cm, 760 g, 30 Abb., 4 Kn, Tab., Diagr.

Vorrätig

Artikelnummer: 978-3-89890-165-9 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Das preisgekrönte Standardwerk nun in deutscher Übersetzung! Das Buch von Pierre-André Meyer über die jüdische Gemeinde in Metz während des 18.Jahrhunderts gibt einen ungewöhnlich guten Einblick in das Leben der Gemeinde, die demographische Entwicklung, die Heiratsmuster, das Familienleben, die Berufsmöglichkeiten, die Situation der Gemeinde und in das Zusammenleben von Christen und Juden.

Bereits kurz nach ihrem Erscheinen war die Untersuchung vergriffen und wurde vom französischen Verlag nicht neu aufgelegt. Da sie vor allem auch für die deutschsprachige Forschung zur jüdischen Geschichte von großem Interesse ist, hat die „Aleksandra-Stiftung zur Förderung der Westricher Geschichtsforschung“ die deutschsprachige Ausgabe finanziert. Die Übersetzung besorgte Rainer Prass.

Pierre-André Meyer entstammt selbst einer Familie der alten jüdischen Gemeinde von Metz. Er ist Mitglied der Commission française des Archives juives und der Société des Etudes juives.

Zusätzliche Information

Gewicht 760 g
Größe 21 x 15 x 7 cm