Das Theater der Stadt Trier

17,50 

Rudolf Günther, Alexander Reverchon, Das Theater der Stadt Trier 1945–1995. Gesammelte Aufsätze von Claus Zander, Trier 2007.

978-3-89890-114-7 – lieferbar – 278 S., kart., 17 cm × 24 cm, 650 g, zahlr. Abb.

Vorrätig

Artikelnummer: 978-3-89890-114-7 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Der vorliegende Band versammelt Beiträge des bekannten Theaterkritikers und -wissenschaftlers Dr. Claus Zander zur Geschichte des Theaters der Stadt Trier von der Wiedereröffnung nach dem Zweiten Weltkrieg 1945/46 bis zur Saison 1994/95. Er führt damit die 1964 erschienene Trierer Theatergeschichte von Hubert Thoma fort, die den Zeitraum von 1802 bis 1944 abdeckt und an deren Zustandekommen Dr. Zander übrigens einen nicht unerheblichen Anteil hatte.

Die Zusammenstellung ist mehr als nur die Summe der Einzelbeiträge, bietet sie doch einen umfassenden und zusammenhängenden Überblick über 50 Spielzeiten des Trierer Stadttheaters, die der Verfasser selbst als Theaterfreund und Journalist aktiv begleitete. Seine Beobachtungen werden um zahlreiche hier erstmals veröffentlichte Szenenaufnahmen aus den Beständen des Stadttheaters und vor allem des Trierer Stadtarchivs ergänzt. Nach der Zerstörung des alten Theaterbaus in der Fahrstraße am Viehmarkt im Dezember 1944 wurde zunächst eher behelfsmäßig in der »Treveris« am Pferdemarkt, ab der Spielzeit 1950/51 dann im Bischof-Korum-Haus in der Rindertanzstraße gespielt, bevor im September 1964 das neue Theater am Augustinerhof bezogen werden konnte. Zu diesen Vorgängen publizierte Dr. Zander mehrere Beiträge, deren zwei in die vorliegende Chronik aufzunehmen waren. Auch hier konnten einige unveröffentlichte Originalaufnahmen ausfindig gemacht und erstmals abgedruckt werden. Abgerundet wird der Sammelband durch zwei fundamentale theaterkundliche Abhandlungen zu Giuseppe Verdi und Richard Wagner auf der Trierer Bühne, die ebenfalls Berührung mit den hier behandelten Spielzeiten aufweisen.

Über Leben und Werk von Dr. Claus Zander orientiert der einleitende Beitrag von Jürgen Merten, dem ein vollständiges Verzeichnis der Publikationen beigefügt ist. Die Beiträge sind bis auf eine Ausnahme erstmals im »Neuen Trierischen Jahrbuch« veröffentlicht worden, welchem Dr. Claus Zander 25 Jahre lang als Schriftleiter eng verbunden war (1965–1989). Sie wurden neu gesetzt, typographisch vereinheitlicht und von offensichtlichen Schreibversehen befreit, in ihrer Form und Zitierweise jedoch belassen.

Zusätzliche Information

Gewicht 650 g
Größe 24 x 17 x 3 cm